Tunesien Informationsforum ARCHIV Tunesien Informationsforum ARCHIV
Jawhara FM Mosaique FM
Dieses Forum ist nur als Archiv nutzbar.
Popular Topics(Zugriffe)
1,263,632 Magic Life Club
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung

Kontakt E-Mail
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Bewerte Thread
Ehe mit Tunesier #357966
02/05/2012 15:15
02/05/2012 15:15
Joined: Oct 2011
Beiträge: 14
NRW, Deutschland
A
AnniGray Offline OP
Junior Mitglied
AnniGray  Offline OP
Junior Mitglied
A

Joined: Oct 2011
Beiträge: 14
NRW, Deutschland
Hallo!

Mich würde mal interessieren, was ihr so für Erfahrungen in eurer Ehe mit einem Tunesier macht?

Ich bin seit 4,5 Jahren verheiratet, wir haben ein Kind (2J.) und ich bin gerade wieder schwanger. Die ersten zwei Jahre waren wir sehr glücklich, abgesehen von kleinen Missverständnissen natürlich. Aber seit wir Eltern sind, haben wir immer mehr Probleme. Mein Mann hat ein völlig anderes Verständnis von Familienleben als ich. Als wir noch zu zweit waren haben wir sehr viel gemeinsam unternommen. Jetzt geht er morgens vor der Arbeit Cafe trinken und danach am besten auch noch. Gemeinsames abendessen etc gibt es vielleicht 1 oder 2x in der Woche. Auch am freien Tag hat er selten Bock auf gemeinsame Unternehmungen. Ich verstehe das einfach nicht, dabei wollte er unbedingt eine Familie gründen... Wir haben uns im letzten Jahr schon sehr oft deswegen gestritten und uns erst vor kurzem wieder zusammengerauft. Eine zeit lang lief es gut, er war mehr zuhause, hat sich auch schön um unsere Tochter gekümmert. Doch als ich ihm eröffnet habe, dass ich wieder schwanger bin (war ein "Unfall"), war er überhaupt nicht begeistert und es gab wieder wegen jedem Mist Streit. Jetzt ist er zu einem Freund gezogen. Er meint er wäre nicht glücklich in unserer Ehe. Ich weiß nicht, ob ich zu große Ansprüche an ihn stelle. In Tunesien scheinen die Männer ja weniger am Familienleben beteiligt zu sein. Vermutlich kennt er es nicht anders. Aber ich habe halt auch gewisse Wünsche und Erwartungen. Würde gerne einen Mittelweg finden, aber im Moment lässt er sich auf nichts ein.

Würde mich über eure Erfahrungen echt freuen, positive wie negative!

Re: Ehe mit Tunesier [Re: AnniGray] #357974
03/05/2012 12:45
03/05/2012 12:45
Joined: Dec 2005
Beiträge: 351
Berlin
A
ameiseN Offline
Mitglied
ameiseN  Offline
Mitglied
A

Joined: Dec 2005
Beiträge: 351
Berlin
mein rat an dich

lass deinen mann freiraum und lass ihn auch mal mit freunden was machen. ich spreche mit meinen mann darüber wann er mal raus möchte und dann ist gut. mein mann braucht seinen freiraum. ich glaube dadurch das er ihn hat, funktioniert es auch bei uns. ich muss nicht rausgehen, mir reicht es zu hause zu sitzen. dafür muss ich meinen mann das aber nicht unbedingt auch zu muten. er kümmert sich dafür auch um die kinder und macht auch mal die wohnung sauber oder geht einkaufen

Re: Ehe mit Tunesier [Re: AnniGray] #357975
03/05/2012 12:47
03/05/2012 12:47
Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,237
Bayern
PeppermintPatty Offline
Mitglied
PeppermintPatty  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,237
Bayern
Hallo Anni,

vorab - wir haben noch keine Kinder, aber die Problematik "Freizeitgestaltung" bzw. "Familienleben" ist mir natürlich auch bekannt. wink

So wie das hier gelebt werden kennen sie es nunmal nicht, und es dauert eine zeitlang das anzupassen und - nicht zu vergessen, man(n) muss natürlich auch der Typ dazu sein und das wollen.

Da muss ich aber sagen - noch?- ist mein Mann gerne/am Liebsten zuhause, und zumindest Abendessen tun wir schon fast immer zusammen,
das ist mir auch wichtig.





Last edited by PeppermintPatty; 03/05/2012 12:52.
Re: Ehe mit Tunesier [Re: ameiseN] #357976
03/05/2012 14:26
03/05/2012 14:26
Joined: Oct 2011
Beiträge: 14
NRW, Deutschland
A
AnniGray Offline OP
Junior Mitglied
AnniGray  Offline OP
Junior Mitglied
A

Joined: Oct 2011
Beiträge: 14
NRW, Deutschland
Ja, dass er seinen Freiraum braucht, weiß ich und ich hab auch nichts dagegen, dass er mal nach der Arbeit weggeht, nur halt nicht jeden Abend. Aber schon beim Thema "darüber sprechen" wird`s in letzter Zeit schwierig. Er hält es nämlich oft nicht für nötig mir überhaupt bescheid zu sagen, dass er nicht kommt. Ich finde es einfach normal, dass man der Person mit der man zusammen lebt kurz ne SMS schreibt: Schatz, ich komm heute später. Zumal unsere Kleine ja auch fragt wann der Papa von der Arbeit kommt. Wenn wir uns mal wieder über dieses Thema gestritten haben, versucht er ne Zeit lang sich "zu bessern", fällt aber schnell wieder ins alte Muster zurück. Früher war das nicht so, aber mir ist schon damals aufgefallen, dass er, wenn wir bei seiner Familie in Tunesien zu Besuch waren, einfach das Haus verlassen hat, ohne sich von mir zu verabschieden oder überhaupt zu sagen, dass er geht. Damals fand ich das schon irgendwie verletzend, aber ich solange er das nur in Tunesien gemacht hat, konnte ich damit leben. Aber ist es in Tunesien normal, dass die Männer kommen und gehen, ohne was zu sagen?

Re: Ehe mit Tunesier [Re: AnniGray] #357977
03/05/2012 14:47
03/05/2012 14:47
Joined: Jan 2011
Beiträge: 181
Deutschland
W
wuehlmaus07 Offline
Mitglied
wuehlmaus07  Offline
Mitglied
W

Joined: Jan 2011
Beiträge: 181
Deutschland
Ja, in Tunesien ist es wohl normal, das die Männer kommen und gehen ohne etwas zu sagen. Und da fängt das Problem an; du hast es dort "mit dir machen lassen".
Und nun willst du dies nicht mehr. Mal aus Sicht des Mannes: Wie soll er das verstehen? "Meiner" meinte in T auch mal, als ich mich beschwerte, dass er mir nicht sage wo er hingeht: Das ist in Tunesien nicht üblich. Meine Erwiderung war ganz einfach: Aber in Deutschland ist es üblich. Ich bin es gewohnt, zu erfahren wo mein Partner hingeht. Du kannst gerne dies und das ohne mich machen, aber ich möchte wissen, was du machst, und wann in etwa du zurück bist. Er hat es eingesehn, meinte allerdings, es könne sein, dass er es (Da für ihn nicht üblich) evtl. vergesse, ich solle ihn dan fragen.
Hat dann auch geklappt.
Ich denke man bzw. frau muss ziemlich bald die Grenzen abstecken, welche Kulturunterschiede wir in unseren Alltag lassen, und welche nicht.

Re: Ehe mit Tunesier [Re: wuehlmaus07] #357978
03/05/2012 15:08
03/05/2012 15:08
Joined: Oct 2007
Beiträge: 524
Hannover
K
kati3366 Offline
Mitglied
kati3366  Offline
Mitglied
K

Joined: Oct 2007
Beiträge: 524
Hannover
Ich sehe das ähnlich wie Wühlmaus und PP.

Ich habe da auch schon in TN "vorgearbeitet" und ihn nicht einfach so "verschwinden lassen". Sondern ihm klar gemacht, daß es in D. durchaus üblich ist den Partner über das wohin und wie lange zu informieren.

Natürlich gab es hier ein paar Rückfälle. Männe hat kurz telefoniert und ist ohne Info verschwunden.
Folge: Männe kam irgendwann hungrig wieder und es war KEIN Essen fertig. Wie denn auch wenn ich nicht weiß wohin er geht und wie lange. Er hätte ja auch mit nem Freund im Restaurant sitzen können und ich hätte vergeblich gekocht. Also hab ich's lieber ganz gelassen.
Und irgendwann bin ich eben auch mal kommentarlos verschwunden und nach 2,5 Stunden wieder aufgetaucht. OHNE daß er wußte warum und wohin.

Seitdem bekomme ich klare Informationen von ihm und er natürlich auch von mir.

Logisch ist sowas in Tunesien unüblich. Aber "Mann" darf eben auch nie vergessen, daß er KEINE Tunesierin geheiratet hat.


Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume
Re: Ehe mit Tunesier [Re: kati3366] #357979
03/05/2012 15:18
03/05/2012 15:18
Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,319
Zwickau
marini Offline
Mitglied
marini  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,319
Zwickau
Das ist kein Tunesien Übliches Problem, sondern ein persönliches.
Mein tunesischer Mann "darf" alleine raus, macht es aber nicht. Es findet ein vernünftiges Familienleben nach deutschen Maßstäben statt, auch die Wochenenden werden ausnahmslos gemeinsam zu viert verbracht. Er ist sich nicht zu schade, im Haushalt seine festen Aufgaben zu erledigen, und kümmert sich seit jeher in allen Belangen um seine Kinder.
So geht es auch, und ich denke, bei Euch steckt ganz etwas anderes dahinter. (bezieht sich alles auf die Themeneröffnerin, nicht auf Kati)

Last edited by marini; 03/05/2012 15:20.

Die Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenkenden.
Rosa Luxemburg
Re: Ehe mit Tunesier [Re: marini] #357983
03/05/2012 19:33
03/05/2012 19:33
Joined: Sep 2004
Beiträge: 475
Berlin
Gundula Offline
Mitglied
Gundula  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2004
Beiträge: 475
Berlin
Ich sehe das auch so. Wie andere damit umgehen, nützt Dir wenig - Du mußt damit allein fertigwerden.
Wenn Du genau weißt, was Du willst - setz es durch, macht Dein Mann ja schon erfolgreich seit Jahren. Wenn du dich immer nur unterbuttern lässt, wird sich nie was ändern und Du wirst immer unzufriedener und unglücklicher.
Setz klare Grenzen und wenn es ein muß, zieh die Konsequenzen und bleib hart. Es geht nicht anders!


Es ist besser, die Dinge zu bereuen die man gemacht hat, als die, die man nicht gemacht hat.
Re: Ehe mit Tunesier [Re: Gundula] #357984
03/05/2012 20:40
03/05/2012 20:40
Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,319
Zwickau
marini Offline
Mitglied
marini  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,319
Zwickau
Er ist nicht glücklich in der Ehe sag er.
Sagt er auch,warum?

Nur,weil er nicht permanent machen kann,wozu ihm gerade der Sinn steht?

Ist es nicht so, dass wir alle in der Elternrolle "Opfer",wenn man das überhaupt so nennen will, bringen müssen? Weiß man das nicht auch vorher, wenn man doch eine Familie gründen will?


Die Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenkenden.
Rosa Luxemburg
Re: Ehe mit Tunesier [Re: AnniGray] #357985
03/05/2012 20:46
03/05/2012 20:46
Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,319
Zwickau
marini Offline
Mitglied
marini  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,319
Zwickau
Original geschrieben von: AnniGray
Früher war das nicht so, aber mir ist schon damals aufgefallen, dass er, wenn wir bei seiner Familie in Tunesien zu Besuch waren, einfach das Haus verlassen hat, ohne sich von mir zu verabschieden oder überhaupt zu sagen, dass er geht. Damals fand ich das schon irgendwie verletzend, aber ich solange er das nur in Tunesien gemacht hat, konnte ich damit leben. Aber ist es in Tunesien normal, dass die Männer kommen und gehen, ohne was zu sagen?


Nein, ist es nicht. Vielleicht verbreiteter als hier, aber nicht "normal".
Auch solche Nettigkeiten kenne ich persönlich nicht, würde sie mir auch nicht bieten lassen.
Nicht hier und nicht in Tunesien.
Das sind ganz grundsätzliche Fragen des Umgangs miteinander,des Respekts,worauf doch besonders die Tunesiers so viel Wert legen,oder des Anstandes.


Die Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenkenden.
Rosa Luxemburg
Re: Ehe mit Tunesier [Re: marini] #357989
04/05/2012 09:46
04/05/2012 09:46
Joined: Oct 2007
Beiträge: 524
Hannover
K
kati3366 Offline
Mitglied
kati3366  Offline
Mitglied
K

Joined: Oct 2007
Beiträge: 524
Hannover
Original geschrieben von: marini

Das sind ganz grundsätzliche Fragen des Umgangs miteinander,des Respekts,worauf doch besonders die Tunesiers so viel Wert legen,oder des Anstandes.


grin ja, auf Respekt legen die Tunesier besonder dann viiiiel Wert, wenn er ihnen
entgegen gebracht werden soll.

Fordert die Ehefrau Respekt ein, dann sieht das wieder ganz anders aus. Bei uns bleibt
dieses Wort ( Mangels verständlicher Definition seinerseits ) inzwischen außen vor.
Wir ersetzen es eben durch Anstand, Achtung etc. Je nach Anlaß.


@Annigray, wenn Ihr mal ein wenig Zeit habt dann frag ihn doch mal in aller Ruhe, WARUM
er eine Familie gegründet hat wenn er das Leben eines Junggesellen wie im "Hotel Mama" weiterführen will.

Natürlich braucht man in einer Partnerschaft Freiräume. Aber dann bitte für JEDEN der Partner in gleichem Maße. Und es sollte auch immer ein Teil "Familienzeit" dabei sein.

Sowas kann man nur in ruhigen Gesprächen klären. Und jahrelang eingeschliffene Gewohnheiten
kann keiner von jetzt auf gleich ablegen. Dazu gehört natürlich auch Geduld von Seiten des Partners. Aber es sollte zumindest ein Bemühen erkennbar sein.


Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume
Re: Ehe mit Tunesier [Re: kati3366] #357991
04/05/2012 14:48
04/05/2012 14:48
Joined: Oct 2011
Beiträge: 14
NRW, Deutschland
A
AnniGray Offline OP
Junior Mitglied
AnniGray  Offline OP
Junior Mitglied
A

Joined: Oct 2011
Beiträge: 14
NRW, Deutschland
Erstmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Es hilft manchmal einfach sich ein bisschen auszutauschen. Aber klar, eine Lösung müssen wir alleine finden.
Hab meinem Mann schon sehr oft gesagt, dass es hier eben so üblich ist, zu sagen dass man geht und für wie lange in etwa. Aus Respekt, wie Einige schon schrieben, aber auch wegen organisatorischen Dingen wie Abendessen etc. Einfach nicht für ihn mitkochen, wenn er mal wieder nichts gesagt hat, hab ich auch schon gemacht. Ich glaube, dass hat ihn schon gewundert.Er gibt mir ja auch immer mal wieder recht, wenn ich ihm meine Sichtweise erkläre. Aber bei nächster Gelegenheit heißt es wieder ich würde zu viele Regeln aufstellen etc.
Sein bester Freund, Deutscher und auch verheiratet mit Kind, ist übrigens keinen Deut besser, eher schlimmer (geht jede Nacht bis mindestens 2 Uhr raus). Na ja, seine Frau trennt sich auch gerade von ihm ;-) Sie ist also konsequent! Aber soweit soll es bei uns eigentlich nicht kommen. Ich hoffe er erkennt irgendwann, dass eine Familie etwas Großartiges ist, auch wenn man dann mal den freien Tag auf dem Spielplatz statt im Cafe verbringt... Zumal er auch noch mit fünfzig stundenlang Kaffee trinken kann, die Kinder sind aber nur einmal klein.

Re: Ehe mit Tunesier [Re: AnniGray] #358007
05/05/2012 18:12
05/05/2012 18:12
Joined: May 2008
Beiträge: 161
***
senoritau2 Offline
Mitglied
senoritau2  Offline
Mitglied

Joined: May 2008
Beiträge: 161
***
Grüß euch alle, melde mich nach langer Zeit mal wieder.
Liebe Anni, ich nehme an, dass viele der Anwesenden hier ähnliche oder gleiche Probleme hatten oder haben wie du.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dieses Miteinander ein langer Prozess mit Vor- und Rückwärtsschritten ist. Aber Ihr lebt beide HIER. Natürlich vermischen sich verschiedene Bereiche des täglichen Lebens durch 2 verschiedene Kulturen. Aber das kann auch schön sein! Wenn aber, wie bei dir, ein Partner auf der Strecke bleibt, muss man Abhilfe schaffen oder man passt sich an. Klingt einfach, ist es aber nicht. Du meinst, du musst damit allein klar kommen? Das stimmt nicht ganz. Wenn dein Mann dich und die Kinder behalten möchte, dann musst auch du glücklich sein. Er KÖNNTE mit dir gemeinsam z.B. zu einer Paarberatung gehen. Verein für Binationale Paare könnte eine Möglichkeit sein. WENN er dort mit hingeht, wäre das ein eventueller Anfang. Denn es hilft nicht, wenn nur DU ihm immer wieder erzählst, wie das Leben hier funktioniert. Das muss ihm nicht im Cafe klar werden, sondern in eurer Familie, auf Arbeit, beim Sport etc.
Wir hatten Glück, das weiß ich. Mit Geduld, Liebe und auch mit o.g. Hilfe.
Ich wünsche euch viel Erfolg!
LG SenoritaU2

Re: Ehe mit Tunesier [Re: senoritau2] #358010
06/05/2012 10:09
06/05/2012 10:09
Joined: Feb 2003
Beiträge: 2,297
Frankfurt
C
Cheker Offline
Mitglied
Cheker  Offline
Mitglied
C

Joined: Feb 2003
Beiträge: 2,297
Frankfurt
Da ja gerne die Dinge von Leuten aus T immer unter den Teppich gekehrt werden und meist auch nicht gelernt wurde, über Probleme zu sprechen, kann ich mir nicht vorstellen, dass es möglich ist, einen solch schwierigen Partner zu einer Beratungs-Stelle mitzunehmen.

Re: Ehe mit Tunesier [Re: Cheker] #358011
06/05/2012 11:23
06/05/2012 11:23
Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,319
Zwickau
marini Offline
Mitglied
marini  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2005
Beiträge: 1,319
Zwickau
dto.


Die Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenkenden.
Rosa Luxemburg
Re: Ehe mit Tunesier [Re: marini] #358016
06/05/2012 17:43
06/05/2012 17:43
Joined: May 2008
Beiträge: 161
***
senoritau2 Offline
Mitglied
senoritau2  Offline
Mitglied

Joined: May 2008
Beiträge: 161
***
Ich geb zu, es IST ein riesiger Akt. Aber wer nicht wagt und mit Nachdruck... Die Hoffnung stirbt zuletzt... ;-)

Re: Ehe mit Tunesier [Re: AnniGray] #358026
07/05/2012 19:42
07/05/2012 19:42
Joined: Dec 2010
Beiträge: 20
Hessen
A
annina Offline
Junior Mitglied
annina  Offline
Junior Mitglied
A

Joined: Dec 2010
Beiträge: 20
Hessen
Original geschrieben von: AnniGray
Erstmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Es hilft manchmal einfach sich ein bisschen auszutauschen. Aber klar, eine Lösung müssen wir alleine finden.
Hab meinem Mann schon sehr oft gesagt, dass es hier eben so üblich ist, zu sagen dass man geht und für wie lange in etwa. Aus Respekt, wie Einige schon schrieben, aber auch wegen organisatorischen Dingen wie Abendessen etc. Einfach nicht für ihn mitkochen, wenn er mal wieder nichts gesagt hat, hab ich auch schon gemacht. Ich glaube, dass hat ihn schon gewundert.Er gibt mir ja auch immer mal wieder recht, wenn ich ihm meine Sichtweise erkläre. Aber bei nächster Gelegenheit heißt es wieder ich würde zu viele Regeln aufstellen etc.
Sein bester Freund, Deutscher und auch verheiratet mit Kind, ist übrigens keinen Deut besser, eher schlimmer (geht jede Nacht bis mindestens 2 Uhr raus). Na ja, seine Frau trennt sich auch gerade von ihm ;-) Sie ist also konsequent! Aber soweit soll es bei uns eigentlich nicht kommen. Ich hoffe er erkennt irgendwann, dass eine Familie etwas Großartiges ist, auch wenn man dann mal den freien Tag auf dem Spielplatz statt im Cafe verbringt... Zumal er auch noch mit fünfzig stundenlang Kaffee trinken kann, die Kinder sind aber nur einmal klein.


Du kannst ja versuchen ihm klar zu machen, dass er das auch mit 50 noch alles tun + lassen kann.
Mein Freund geht auch mal weg, sagt aber Bescheid.
Diesen Freiraum brauchen alle Männer - grins -

Re: Ehe mit Tunesier [Re: annina] #358028
08/05/2012 14:45
08/05/2012 14:45
Joined: Oct 2007
Beiträge: 524
Hannover
K
kati3366 Offline
Mitglied
kati3366  Offline
Mitglied
K

Joined: Oct 2007
Beiträge: 524
Hannover
grin diesen Freiraum brauchen Frauen auch.

Und wenn das alles in Maßen stattfindet ist es ja auch ok.
NUR aufeinanderhocken geht nicht.
Aber es ist wirklich schwierig, da einen ( für beide gangbaren ) Mittelweg zu finden.
Frau darf sich auch von Anfang an nicht zu viel gefallen lassen.
Ist sowas erstmal "eingerissen" ist es sehr schwer, das wieder rückgängig zu machen.
Viel Glück !


Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume
Re: Ehe mit Tunesier [Re: wuehlmaus07] #358029
09/05/2012 01:05
09/05/2012 01:05
Joined: Jul 2009
Beiträge: 165
Bayern
Sasour82 Offline
Mitglied
Sasour82  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2009
Beiträge: 165
Bayern
Original geschrieben von: wuehlmaus07
Ja, in Tunesien ist es wohl normal, das die Männer kommen und gehen ohne etwas zu sagen. Und da fängt das Problem an; du hast es dort "mit dir machen lassen".



Ich finde so garnicht dass das was mit dem TUNESISCHEN Mann zutun hat, sondern das ist der Charakter vom Mann!!!!

Ich bin auch seit 5 J. verheiratet, mit 2 jährigem Kind!Mein Mann kommt und geht nicht wann und wie er will!Und das hat er auch in TN nicht gemacht..Ich wäre manchmal froh mein Mann würde nicht so auf mir sitzen, und hätte mehr Kontakt zu anderen. Er hat aber lieber 24h (also so oft wie möglich) seine Familie um sich rum!

Wenn der Mann aber schon immer gerne alleine unterwegs war, wird er sich das auch nicht nehmen lassen.Er kennt es ja nur so ;-)

Ich denke wenn der Mann schon zu einem Freund zieht, dann hmmmm, schon krass oder?Ist ihm das rumhängen mit Freunden wichtiger als seine Frau!!

Re: Ehe mit Tunesier [Re: Sasour82] #358030
09/05/2012 01:09
09/05/2012 01:09
Joined: Jul 2009
Beiträge: 165
Bayern
Sasour82 Offline
Mitglied
Sasour82  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2009
Beiträge: 165
Bayern
Muss mich kati da anschließen, denn ich kenne auch einen Fall, wo Mann wirklich vom Tag der Eheschließung liebe rmit Freunden unterwegs war.Was für sie immer ok war,zumindest hat sie es so hingenommen!!Jetzt beschwert sie sich weil sie das nach einigen Jahren nicht mehr möchte!!Man sieht ja schon recht schnell wie Mann tickt, udn wenn einem das nicht passt, muss man halt von anfang an dagegen angehen..Eine Ehe ist ein geben und nehmen, mit Rücksicht und Verständnis!!

Re: Ehe mit Tunesier [Re: AnniGray] #358071
14/05/2012 15:54
14/05/2012 15:54
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,807
Frankenland
dreamfighter Offline
Mitglied
dreamfighter  Offline
Mitglied

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,807
Frankenland
Original geschrieben von: AnniGray
Erstmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Es hilft manchmal einfach sich ein bisschen auszutauschen. Aber klar, eine Lösung müssen wir alleine finden.
Hab meinem Mann schon sehr oft gesagt, dass es hier eben so üblich ist, zu sagen dass man geht und für wie lange in etwa. Aus Respekt, wie Einige schon schrieben, aber auch wegen organisatorischen Dingen wie Abendessen etc. Einfach nicht für ihn mitkochen, wenn er mal wieder nichts gesagt hat, hab ich auch schon gemacht. Ich glaube, dass hat ihn schon gewundert.Er gibt mir ja auch immer mal wieder recht, wenn ich ihm meine Sichtweise erkläre. Aber bei nächster Gelegenheit heißt es wieder ich würde zu viele Regeln aufstellen etc.
Sein bester Freund, Deutscher und auch verheiratet mit Kind, ist übrigens keinen Deut besser, eher schlimmer (geht jede Nacht bis mindestens 2 Uhr raus). Na ja, seine Frau trennt sich auch gerade von ihm ;-) Sie ist also konsequent! Aber soweit soll es bei uns eigentlich nicht kommen. Ich hoffe er erkennt irgendwann, dass eine Familie etwas Großartiges ist, auch wenn man dann mal den freien Tag auf dem Spielplatz statt im Cafe verbringt... Zumal er auch noch mit fünfzig stundenlang Kaffee trinken kann, die Kinder sind aber nur einmal klein.


Ich hatte die Hoffnung auch lange, dass er es irgendwann einsieht, dass die Familie (welche ER unbedingt wollte) was tolles ist.... Wir sind jetzt seit fast 2 Jahren getrennt und er hat es noch immer nicht eingesehen und bereut die Trennung kein bisschen... ICH auch nicht wink auch wenn es Anfangs schon nicht schön war wegen der verletzten Gefühle usw...
Mein Sohn und ich haben einen besseren Ehemann und Papa verdient!


Hold fast to Dreams, for it Dreams die
Life is a brocken winged Bird
that can not fly

~*~ R.I.P. Michael J. Jackson ~*~
~*~ 29.08.1958 - 25.06.2009 ~*~
Re: Ehe mit Tunesier [Re: dreamfighter] #358096
17/05/2012 00:10
17/05/2012 00:10
Joined: Oct 2007
Beiträge: 526
Bielefeld
Tammi Offline
Mitglied
Tammi  Offline
Mitglied

Joined: Oct 2007
Beiträge: 526
Bielefeld
Mein Mann war eigentlich viel zu Hause, bis er immer mehr arabische Deppen (sorry, aber einfach ganz untere Schiene diese Typen) kennenlernte. Denke, dass es auch an ihm liegt, dass er sich gerade zu diesen hirnlosen Typen hingezogen fühlt.
Die mischen ihn dann richtig auf und geben lauter "gute" Tipps, natürlich auch wie man mit D-Frauen umgeht.
Ich persönlich finde den ausgeprägten Egoismus schon typisch tunesisch, auch wenn es natürlich (wenige) Ausnahmen gibt.