forum.tunesien.com

Wir verlassen Tunesien

Posted By: LOE110610

Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 14:36

Bekam heute Informationen, die unsere Entscheidung, nach 4 Jahren dieses Land zu verlassen, bekräftigen.

1.)Eine Deutsche, mit einem Tunesier verheiratet erzählt, dass ihre Tochter (10J.) sich nicht mehr mit ihr in der Öffentlichkeit sehen lassen will, weil man sehen würde, dass sie Ausländerin ist und die Ausländer schliesslich Schuld sind an der ganzen Misere, die hätten die Tunesier aufgehetzt zur Revolution.

2.) Eine alleinlebende Deutsche (70J.) seit 12 J. hier, ging mit ihrem Hund spazieren....pöbelt sie ein junger Mann an und sagt: wir hassen euch...wir adoptieren Kinder und keine Hunde.

3.)Ein Tunesier, der öfters in Münschen ist, sogar deutsch mit Münchner Akzent spricht, geht in einem Café an einem Tisch mit Touristen vorbei und sagt: die Touristen, die zur Zeit kommen, sind alles Schrott, die brauchen wir nicht.

Und ich denke, wenn die tunesischen Flüchtlinge, die in Paris auf der Strasse lebten, zurück kommen, wird es noch schlimmer werden, weil man sie in dem Paradies Europa nicht gebührend empfangen hat.

Ebenso denke ich, wird die nächste Revolution kommen und die wird für uns schlimm werden, deshalb gehen wir, solange wir noch können.
Posted By: wuehlmaus07

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 14:54

Constanze, mich würde interessiern in welchem Ort diese Vorkommnisse waren.
Danke!
Posted By: wuehlmaus07

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 15:06

Ein paar Anmerkungen habe ich aber schon jetzt:
1.)Eine Deutsche, mit einem Tunesier verheiratet erzählt, dass ihre Tochter (10J.) sich nicht mehr mit ihr in der Öffentlichkeit sehen lassen will, weil man sehen würde, dass sie Ausländerin ist und die Ausländer schliesslich Schuld sind an der ganzen Misere, die hätten die Tunesier aufgehetzt zur Revolution.

Hier würde ich meine Tochter aber ganz genau befragen, wer ihr das denn erzählt hat. Evtl sogar ein Lehrer? Na, dann wär was los! Und eine 10 jährige ist alt genug, um mit ihr über Politik, Wirtschaft usw. zu sprechen.

2.) Eine alleinlebende Deutsche (70J.) seit 12 J. hier, ging mit ihrem Hund spazieren....pöbelt sie ein junger Mann an und sagt: wir hassen euch...wir adoptieren Kinder und keine Hunde.
Ist ja nichts neues, dass Hundeliebhaber nicht gut angesehen werden. Wenn die Bevölkerung selbst manchmal nicht weiß wovon Essen kaufen, fragen sie sich halt warum die Deutschen sich so um die Hunde kümmern, obwohl es manchen Menschen schlechter geht.
Es hätte sich nur früher niemand getraut zu pöbeln. Gedacht haben sie es bereits schon immer.


3.)Ein Tunesier, der öfters in Münschen ist, sogar deutsch mit Münchner Akzent spricht, geht in einem Café an einem Tisch mit Touristen vorbei und sagt: die Touristen, die zur Zeit kommen, sind alles Schrott, die brauchen wir nicht.

Es hat ja wohl jemand beobachtet. Hier würde ich Zivilcourage fordern! Einfach mal die Hintergründe eines solchen dummen Ausspruches erfragen.

Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 16:42

Hallo Wühlmaus,

Hier würde ich meine Tochter aber ganz genau befragen, wer ihr das denn erzählt hat. Evtl sogar ein Lehrer? Na, dann wär was los! Und eine 10 jährige ist alt genug, um mit ihr über Politik, Wirtschaft usw. zu sprechen.
wir werden sie fragen....diese info haben wir gerade bekommen von einer gemeinsamen freundin, die war zu geschockt, um gleich nachzuhaken

Ist ja nichts neues, dass Hundeliebhaber nicht gut angesehen werden. Wenn die Bevölkerung selbst manchmal nicht weiß wovon Essen kaufen, fragen sie sich halt warum die Deutschen sich so um die Hunde kümmern, obwohl es manchen Menschen schlechter geht.
Es hätte sich nur früher niemand getraut zu pöbeln. Gedacht haben sie es bereits schon immer.

...ist schon klar....aber Tiere werden hier grundsätzlich schlecht behandelt, auch von denen, denen es gut geht...


Es hat ja wohl jemand beobachtet. Hier würde ich Zivilcourage fordern! Einfach mal die Hintergründe eines solchen dummen Ausspruches erfragen.

[/quote]
....es war eine Deutsche mit am Tisch, die seit 14 Jahren hier arbeitet und die den gut kennt...sie hat darauf gesagt: und wovon lebst du ohne Touristen?....Antwort: wir finden etwas anderes...

Wir lieben dieses Land, wir leben in einem schönen Viertel, haben supergute Nachbarn (gemischt)ein Haus direkt am Strand, einen tollen Vermieter, wir haben uns gut integriert.
Wir haben uns die Entscheidung zu gehen nicht leicht gemacht und das Herz ist uns schwer aber wir haben keine Hoffnung, dass es für uns Ausländer (Ungläubigen) in Zukunft noch lebenswert ist.
Wir haben einen sehr guten Freund (29J.) ein gläubiger Moslem, der sagte uns: wenn ihr wüsstet, wie die über euch (die Ausländer) reden, würdet ihr gestern die Koffer packen.
Und der Mann ist wie unser Sohn, der möchte bestimmt nicht, dass wir gehen.
Schweren Herzens müssen wir auch unsere äusserst lieben 4 Katzen einschläfern, ich kann die hier nicht den Mülleimern überlassen.
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 17:18

Original geschrieben von: wuehlmaus07
Constanze, mich würde interessiern in welchem Ort diese Vorkommnisse waren.
Danke!

...das hat sich in Hammam-Sousse abgespielt....wir wohnen in Chott Meriem

was ich noch vergessen habe, was auch unsere Entscheidung beeinflusst: Es gibt Einbrüche ohne Ende, manchmal zweimal im gleichen Haus und am hellichten Tage.
Die sind so dreist, dass sie sogar Passanten fragen, ob sie helfen den Flachbildfernseher in's Auto zu tragen.

Zwischen Chott Meriem und Hergla wurde ein Drahtseil über die Strasse gespannt, um Auto's anzuhalten und auszurauben.

Auch wurde ein Touristenbus von Enfidha nach Hammamet fahrend, mit Steinen beworfen und ein Auto mit Piloten, in umgekehrter Richtung...ging "nur" die Frontscheibe kaputt.

Schwangerschaftsunterbrechungen, die bisher möglich waren, werden nicht mehr gemacht....die Feministinnen sind in grosser Sorge um die Freiheit der Frauen.
Posted By: wuehlmaus07

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 17:20

Hallo Constance,

habt ihr denn persönlich schon gemerkt, dass die Leute zu euch selbst anders sind?
Auch in Deutschland reden ja Leute, aus welchen Gründen auch immer, schlecht übereinander.
So schnell würde ich nicht aufgeben.
Vielleicht spricht aus manchen ja auch nur die Enttäuschung, dass sich bisher politisch und wirtschaftlich absolut nichts tut.
Hier in D ist es ja auch ein bekanntes Verhaltensmuster den Ausländern für vieles die Schuld zu geben. So muss ich mich selbst nicht hinterfragen.

Und euer guter Freund zeigt doch, dass es auch andere gibt.
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 17:58

habt ihr denn persönlich schon gemerkt, dass die Leute zu euch selbst anders sind?

...nein...in unserem persönlichen Umfeld ist alles wie gehabt....es ist ja sehr dörflich hier und Jeder kennt Jeden...wir haben gute Kontakte und werden respektiert.

Es geht ja um das Leben insgesamt hier und die unsichere Zukunft.
Wir möchten ja auch nicht in unserem Viertel, wie im goldenen Käfig leben.

Hinzu kommt, dass wir (61/68)zwar noch sehr jugendlich sind aber für uns die Zeit, noch 5 Jahre zu warten, bis sich ev. alles positiv regelt oder auch nicht,zu lang ist....wir wollen unseren Lebensabend friedlich begehen.


Und euer guter Freund zeigt doch, dass es auch andere gibt. [/quote]
klar, die gibt es...aber selbst ER macht sich Sorgen um uns
Posted By: wuehlmaus07

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 18:06

Also dann.....einen guten Neustart in good old Germany!
Versteh euch schon.

Ich sag mal so: Ich gönne den Tunesiern ihre neue Freiheit. Aber sie müssen viel, viel lernen, um richtig mit ihr umzugehen.
Und bei einem bin ich mit sicher. Wenn wir in D keine Polizei mehr hätten, würde hier ganz bestimmt auch das Chaos herrschen.
Posted By: andrea45

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 18:35

Ich frage mich mir welcher Naivität man ins Ausland auswandert. Ihr habt doch nicht wirklich gedacht, daß die Tunesier Ausländer lieben? Ihr habt doch nicht wirklich gedacht, daß die Tunesier Tierlieb sind? Die politische Lage war doch schon immer ein Pulverfaß!
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:13

Original geschrieben von: andrea45
Ich frage mich mir welcher Naivität man ins Ausland auswandert. Ihr habt doch nicht wirklich gedacht, daß die Tunesier Ausländer lieben? Ihr habt doch nicht wirklich gedacht, daß die Tunesier Tierlieb sind? Die politische Lage war doch schon immer ein Pulverfaß!



Kein Kommentar !!!
Posted By: Gundula

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:29

Andrea, Du bist doch auch eine Ausländerin, also dann auch ungeliebt!?
Laß dich nicht ärgern Constance, vor 4 Jahren sah alles ja noch ganz anders aus und ihr habt es Euch bestimmt auch anders gewünscht.Wünsche eine gute Rückkehr und eine schnelle Eingewöhnung! LG Gundula
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:32

Original geschrieben von: andrea45
Ich frage mich mir welcher Naivität man ins Ausland auswandert. Ihr habt doch nicht wirklich gedacht, daß die Tunesier Ausländer lieben? Ihr habt doch nicht wirklich gedacht, daß die Tunesier Tierlieb sind? Die politische Lage war doch schon immer ein Pulverfaß!


Kein Kommentar !!!

...oder doch...aber Du Andrea (Ausländerin) wirst von einem Tunesier geliebt ?!...was für ein Glück Du doch hast!

Im Übrigen, ist es nicht das erste Mal, dass ich auswandere und habe die jeweiligen Länder immer vorher ausgiebig studiert und mindestens 3-4- Monate da gelebt, bevor ich mich entschieden habe und hier haben meine Prioritäten gestimmt...jetzt nicht mehr...so einfach ist das!
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:34

Original geschrieben von: Gundula
Andrea, Du bist doch auch eine Ausländerin, also dann auch ungeliebt!?
Laß dich nicht ärgern Constance, vor 4 Jahren sah alles ja noch ganz anders aus und ihr habt es Euch bestimmt auch anders gewünscht.Wünsche eine gute Rückkehr und eine schnelle Eingewöhnung! LG Gundula


Danke Gundula, das ist lieb !
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:40

Original geschrieben von: wuehlmaus07
Also dann.....einen guten Neustart in good old Germany!
Versteh euch schon.

Ich sag mal so: Ich gönne den Tunesiern ihre neue Freiheit. Aber sie müssen viel, viel lernen, um richtig mit ihr umzugehen.
Und bei einem bin ich mit sicher. Wenn wir in D keine Polizei mehr hätten, würde hier ganz bestimmt auch das Chaos herrschen.


Danke Wühlmaus,

wie recht Du hast.Wir waren ja beim Umsturz hier und haben der Bürgerwehr Café und Sandwiches gebracht, wir haben mit Ihnen gelacht und geweint....wir waren stolz auf sie, wie sie das alles gemeistert haben und in so kurzer Zeit.
Wir wünschen den Tunesiern von ganzem Herzen, dass sie auch das schaffen.
Jedoch, das good old Germany wird nur Zwischenstation sein, wir werden weiterwandern!
Posted By: andrea45

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:48

Original geschrieben von: Gundula
Andrea, Du bist doch auch eine Ausländerin, also dann auch ungeliebt!?

Klar. Nenn mir ein Land welches Ausländerfreundlich ist?
Tierlieb? Leider nehme ich Dich nicht mit nach Deutschland, deshalb musst Du sterben Katze. Das ist natürlich wesentlich besser als eine ganze Nation.
Posted By: Gundula

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:49

Gern geschehen, Ihr findet bestimmmt wieder ein schönes Fleckchen zum Verweilen, die Welt ist groß und man lernt überall neue Freunde kennen.Ihr schafft das!
Posted By: alex76

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:53

Constance,

ich wünsch euch auch wieder ein guten Start hier in Deutschland
und ich kann euch auch verstehen das ihr diesen Schritt geht.

Wann soll es den genau soweit sein?


lg
Posted By: Gundula

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 19:58

Also Andrea jetzt vergreifst Du Dich aber wirklich im Ton und gehst zu weit.
Posted By: heinz87

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 20:00

Original geschrieben von: wuehlmaus07


...auch in Deutschland...
...Vielleicht spricht aus manchen ja auch nur...
...Hier in D ist es ja auch ein bekanntes Verhaltensmuster...



Entschuldige, ich möchte nicht persönlich oder angreifend wirken, aber das ganze RELATIVIEREN und ENTSCHULDIGEN führt, wie im Falle der Lampedusa-Leute, zu nix.

Und was die Tierhaltung angeht: Da sind gerade die Vorortbewohner der tun. Großstädte führend, insbesondere was die Haltung und Zucht von (illegalen) Kampftölen betrifft.
Bemerkenswert, daß die Tierfutter- und Tierbedarf-Regale in den Supermärkten in den letzten Jahren immer länger geworden sind: Aber gewiss ist das kein Kotau vor europäischen Touristen oder Zuwanderern, sondern den Interessen der "besseren Kreise" in Tunesien geschuldet.

Heinz87
Posted By: andrea45

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 20:01

?????? ich bin es nicht die gesunde Katzen einschläfern lässt!
Posted By: Gundula

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 20:04

"Das ist schon wesentlich besser als eine ganze Nation"
Den Satz finde ich sowas von daneben, was hast Du Dir dabei gedacht?
Posted By: andrea45

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 20:08

Das ist meine Reaktion dazu, wenn man sich über die Tunesier und den Bezug zu Tieren aufregt und im gleichem Atemzug seine gesunden Katzen tötet. Aber kein Thema, bin wieder weg!
Posted By: Gundula

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 20:14

Was ist denn die Alternative, sie dentierlieben Tunesiern zu überlassen? Es klingt hart, aber ich kann Cnstance verstehen und es fällt ihr ganz bestimmt nicht leicht.
Posted By: andrea45

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 20:17

Meine Frau hat mich verlassen und keiner wird mehr so gut zu ihr sein wie ich. Daher bringe ich sie lieber um. s53
Posted By: Batall_DJE

Re: Wir verlassen Tunesien - 13/05/2011 20:41

Hallo Zusammen!

Einige Zeit war ich nicht hier,
jetzt habe ich aber zwei konkrete Fragen an Constanze:

Was lässt Dich immer wieder Deine Auswanderungsländer wechseln?
Was hindert Dich daran Deine Tiere mitzunehmen?

Ich entscheide mich doch nicht zeitweise für ein Tier, und wenn es mir nicht mehr in den Kram passt, lasse ich es einfach einschläfern.
Und wenn ich weiss, dass ich mehr oder weniger regelmässig das Land wechsele und mir den Papierkram etc. mit den Viechern nicht antun wollte, dann würde ich ganz darauf verzichten.
Welches Land habt Ihr denn als nächstes ins Auge gefasst?

Desweiteren ist es derzeit eher ungünstig alles zu glauben, was einem vorgekaut wird.
Keiner weiss mehr, was eigentlich der Wahrheit entspricht und was nicht. Natûrlich schûrt das die Unsicherheit.
So ergeht es derzeit wohl allen Europäern, die hier leben. Ob man deswegen in Panik innerhalb von ein paar Tagen das Land verlassen will/soll/muss, liegt sicher im höchsteigenen Ermessen.

Viele Grüsse!
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 14/05/2011 00:53

Original geschrieben von: andrea45
Meine Frau hat mich verlassen und keiner wird mehr so gut zu ihr sein wie ich. Daher bringe ich sie lieber um. s53


...eigentlich wollte ich auf Deinen Blödsinn nicht mehr antworten....ich tue es aber für die Anderen...aber das letzte Mal, egal was Du schreibst.

1.)Meine Katze ist 14 Jahre alt und hat, lt. Tierarzt, nicht mehr lange zu leben und würde eine Reise nicht überstehen.

Wir hatten Sie auf unseren Reisen immer und überall mitgenommen.

Du würdest sie vielleicht an irgendeinem Mülleimer hier verrecken lassen!!!

Ich tue das aus Liebe zu ihr!

Die anderen 3 Katzen sind von hier und uns zugelaufen. Ich kann sie nicht mitnehmen, weil ich in D. nur eine 2-Zi-Whg habe und einen kleinen Balkon.
Selbstverständlich suche ich verzweifelt einen Europäer, der sie übernimmt und nur wenn es nicht klappt, werde ich das tun, um sie vor diesem furchtbaren Schicksal hier zu bewahren.
Zu Deiner Info....ich verehre und achte Katzen und Dir gebe ich den Rat, bevor Du künftig Dein grosses Maul aufmachst und über andere richtest, von denen Du nichts weisst, erstmal nachdenkst, wenn das überhaupt möglich ist.
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 14/05/2011 00:59

Original geschrieben von: alex76
Constance,

ich wünsch euch auch wieder ein guten Start hier in Deutschland
und ich kann euch auch verstehen das ihr diesen Schritt geht.

Wann soll es den genau soweit sein?


lg


...danke Alex....wir fliegen am 16.Juli
Posted By: Wolfgang

Re: Wir verlassen Tunesien - 14/05/2011 01:03

Wenn es die Möglichkeit in D nicht gibt die Katzen artgerecht zu halten, dann ist es immer noch der bessere Weg sie hier in TN einschläfern zu lassen. Oder sollen sie auf die Strasse geschmissen werden, so wie es die Tunesier mit den Hunden und Katzen machen? Ist das Besser?
Kastrieren von Tieren lehnen die TN´ler ja ab, hat nichts mit Geld zu tun, aber lieber lässt man die Tiere auf der Strasse verrecken! In Hammam-Sousse lässt eine deutsche Frau Katzen von der Strasse kastrieren…hat wenig Rente…und hat selbst zehn Katzen. Von einem französischen Tierarzt wird das, wenn jemand kein Geld hat, sogar kostenlos angeboten. Ein großer Dichter sagte: wenn du in ein fremdes Land gehst, schau dir erst die Menschen dort an, wie sie die Tiere behandeln.
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 14/05/2011 01:45

[quote=Batall_DJE]
jetzt habe ich aber zwei konkrete Fragen an Constanze:

Was lässt Dich immer wieder Deine Auswanderungsländer wechseln?


Ich bin Dir eigentlich auf Deine provozierenden Fragen keine Rechenschaft schuldig, ich tue es trotzdem.

2003 bin ich mit meinem damaligen Mann "zum 1.Mal" ausgewandert auf die Insel Madeira u.zw.mit Sack u. Pack u. unseren 2 Katzen. (falls Fragen kommen, eine Katze starb dort an einem Lebertumor)
Wir haben den Fehler vieler Auswanderer gemacht, nach einem Urlaub dort, uns für diese Insel zu entscheiden.
Man muss 3-4 Monate im Land leben, das tgl. Leben mitmachen, um festzustellen, dass es das Richtige ist.
Nach 4 Monaten wussten wir, dass wir uns geirrt hatten, sind dann aber doch noch 4 Jahre geblieben, weil wir nicht nochmal diesen Fehler machen wollten.
Wir hatten so lange recherchiert in der halben Welt über Internet und Kontakte und haben uns 5 Länder in Südamerika ausgesucht, in denen wir jeweils 4 Mon. wohnen wollten und uns dann entscheiden.
Leider verstarb mein Mann dort nach 6 Monaten und ich kehrte nach D. zurück..."mit Katze"...Nach TN kam ich der Liebe wegen (kein Habibi)

Was hindert Dich daran Deine Tiere mitzunehmen?....das habe ich in einer vorherigen Antwort an Andrea ausführlich erklärt!

Ich entscheide mich doch nicht zeitweise für ein Tier, und wenn es mir nicht mehr in den Kram passt, lasse ich es einfach einschläfern
....diese Bemerkung ist unverschämt und genau so eine Unterstellung wie von dieser Andrea.

Und wenn ich weiss, dass ich mehr oder weniger regelmässig das Land wechsele und mir den Papierkram etc. mit den Viechern nicht antun wollte, dann würde ich ganz darauf verzichten....auch das ist eine freche Unterstellung....
1.) wollten wir für immer hier bleiben und nicht ständig das Land wechseln und
2.)wie kannst Du behaupten, dass es mir um den Papierkram geht?....habe ich das irgendwo erwähnt?... für uns kommen die Tiere immer zuerst und uns ist auch nichts zu teuer dafür.

Welcher grosse Mann sagte einmal: Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!!!
Es bewahrheitet sich immer wieder, nur Menschen können so verletzend sein!

Welches Land habt Ihr denn als nächstes ins Auge gefasst?
...und genau das geht solche Menschen wie Dich nichts an !

Ob man deswegen in Panik innerhalb von ein paar Tagen das Land verlassen will/soll/muss, liegt sicher im höchsteigenen Ermessen.....wir sind weder in Panik, noch verlassen wir das Land in ein paar Tagen.

Ich hoffe, Deine Fragen erschöpfend beantwortet zu haben, denn ich werde von Dir keine mehr beantworten!

Das war's...
Posted By: kalaa kebira

Re: Wir verlassen Tunesien - 14/05/2011 05:24

Ich schaue selten hier ins Forum, noch seltener schreibe ich, hierbei muss ich mich aber zu Wort melden.
Ich bin Deutscher, wohne seit einigen Jahren in Sousse, habe aber so gut wie nichts mehr mit Deutshland zu tun.

Original geschrieben von: CONSTANCE

1.)Eine Deutsche, mit einem Tunesier verheiratet erzählt, dass ihre Tochter (10J.) sich nicht mehr mit ihr in der Öffentlichkeit sehen lassen will, weil man sehen würde, dass sie Ausländerin ist und die Ausländer schliesslich Schuld sind an der ganzen Misere, die hätten die Tunesier aufgehetzt zur Revolution.

2.) Eine alleinlebende Deutsche (70J.) seit 12 J. hier, ging mit ihrem Hund spazieren....pöbelt sie ein junger Mann an und sagt: wir hassen euch...wir adoptieren Kinder und keine Hunde.

3.)Ein Tunesier, der öfters in Münschen ist, sogar deutsch mit Münchner Akzent spricht, geht in einem Café an einem Tisch mit Touristen vorbei und sagt: die Touristen, die zur Zeit kommen, sind alles Schrott, die brauchen wir nicht.

Und ich denke, wenn die tunesischen Flüchtlinge, die in Paris auf der Strasse lebten, zurück kommen, wird es noch schlimmer werden, weil man sie in dem Paradies Europa nicht gebührend empfangen hat.


Solche Äußerungen gibt es hier genauso oft, wie in Deutschland von Deutschen gegenüber Ausländern, selbst wenn diese schon Ewigkeiten in D wohnen. Und das auch schon immer, das hat nichts, aber auch garnichts mit der Revolution zu tun. Genauso wie die meisten Deutschen keine Rassisten sind ist es bei den meisten Tunesiern auch.
Die Sache mit dem Hund billige ich nicht, kann sie aber doch irgendwie verstehen. Manche Tunesier haben vielleicht nur eine Mahlzeit am Tag, wenn überhaupt, und wenn man dann sieht, was für ein Aufheben um ein Haustier gemacht wird, kann das passieren.
Im letzten Winter lief hier eine ältere Europäerin im Pelzmantel und einem Yorkshire mit Häkelpullover an der Leine rum, das fand ich vollkommen daneben. Ein Kellner im Cafe sagte mir, dass die Frau hier leben würde. Vielleicht ist es sogar die Dame, die du meinst?

Zu den Tunesiern in Frankreich/Europa sage ich nur, dass sie wohl auch in Tunesien nicht überall mit offenen Armen empfangen werden. Sie haben ihr Schicksal ja selbst gewählt.
Zumindest einige werden ihre Schulden bei der Familie zurück zahlen können. Wenn sie es schaffen, sich 3 Monate in Frankreich aufzuhalten und sich dann stellen, gibt es ein kostenloses Fluckticket nach TN und 2.000 Euro Rückkehrprämie.

Antwort auf:
Es gibt Einbrüche ohne Ende, manchmal zweimal im gleichen Haus und am hellichten Tage.
Die sind so dreist, dass sie sogar Passanten fragen, ob sie helfen den Flachbildfernseher in's Auto zu tragen.

Zwischen Chott Meriem und Hergla wurde ein Drahtseil über die Strasse gespannt, um Auto's anzuhalten und auszurauben.


Hab ich nichts von gehört, es gibt zwar mehr Einbrüche, die bekannt werden, eine beunruhigende Häufung konnte ich aber nicht beobachten.
Ich war heute in Chatt Meriem bei tun. Freunden zum Barbecue und habe sie gefragt wegen des Stahlseils, die haben nur mit dem Kopf geschüttelt, die hatten da nichts von gehört.

Antwort auf:
Schwangerschaftsunterbrechungen, die bisher möglich waren, werden nicht mehr gemacht....die Feministinnen sind in grosser Sorge um die Freiheit der Frauen.

Schwangerschaftsabbrüche sind weiterhin möglich, allerdings nicht in allen Kliniken, die es vorher gemacht haben. Abbrüche aus medizinischen Gründen werden weiterhin durchgeführt.
Im übrigen gibt es auch in Tunesien in jeder Apotheke und mittlerweile auch in Supermärkten Kondome und auch die Antibabypille ist verhältnismäßig günstig hier zu kaufen. Abtreibungen sind für mich nichts anderes als Mord an ungeborenem Leben und genauso verwerflich, wie gesunde Tiere einzuschläfern. Deshalb sehe ich auch in der Entscheidung mancher Kliniken, keine Abtreibungen mehr ohne medizinische Notwendigkeit durchzuführen nicht unbedingt als Eingriff gegen die Freiheit der Frauen.

Fazit:
In den von dir angeführten Gründen sehe ich nur die Bestätigung, sich den eigenen Entschluss, das Land zu verlassen, auf Kosten der Tunesier schönzureden. Irgendjemand muss ja schuld sein.

Trotzdem wünsche ich einen guten Umzug nach Deutschland, hoffentlich findest du vorher noch einen Platz für deine Katzen.

Gruss Chris
Posted By: andrea45

Re: Wir verlassen Tunesien - 14/05/2011 06:44

Original geschrieben von: CONSTANCE

bevor Du künftig Dein grosses Maul aufmachst

Hat dieses Forum keine Netiquette? Keine Mods?
Posted By: wuehlmaus07

Re: Wir verlassen Tunesien - 14/05/2011 07:54

Original geschrieben von: kalaa kebira
Ich schaue selten hier ins Forum, noch seltener schreibe ich, hierbei muss ich mich aber zu Wort melden.
Ich bin Deutscher, wohne seit einigen Jahren in Sousse, habe aber so gut wie nichts mehr mit Deutshland zu tun.

Original geschrieben von: CONSTANCE

1.)Eine Deutsche, mit einem Tunesier verheiratet erzählt, dass ihre Tochter (10J.) sich nicht mehr mit ihr in der Öffentlichkeit sehen lassen will, weil man sehen würde, dass sie Ausländerin ist und die Ausländer schliesslich Schuld sind an der ganzen Misere, die hätten die Tunesier aufgehetzt zur Revolution.

2.) Eine alleinlebende Deutsche (70J.) seit 12 J. hier, ging mit ihrem Hund spazieren....pöbelt sie ein junger Mann an und sagt: wir hassen euch...wir adoptieren Kinder und keine Hunde.

3.)Ein Tunesier, der öfters in Münschen ist, sogar deutsch mit Münchner Akzent spricht, geht in einem Café an einem Tisch mit Touristen vorbei und sagt: die Touristen, die zur Zeit kommen, sind alles Schrott, die brauchen wir nicht.

Und ich denke, wenn die tunesischen Flüchtlinge, die in Paris auf der Strasse lebten, zurück kommen, wird es noch schlimmer werden, weil man sie in dem Paradies Europa nicht gebührend empfangen hat.


Solche Äußerungen gibt es hier genauso oft, wie in Deutschland von Deutschen gegenüber Ausländern, selbst wenn diese schon Ewigkeiten in D wohnen. Und das auch schon immer, das hat nichts, aber auch garnichts mit der Revolution zu tun. Genauso wie die meisten Deutschen keine Rassisten sind ist es bei den meisten Tunesiern auch.
Die Sache mit dem Hund billige ich nicht, kann sie aber doch irgendwie verstehen. Manche Tunesier haben vielleicht nur eine Mahlzeit am Tag, wenn überhaupt, und wenn man dann sieht, was für ein Aufheben um ein Haustier gemacht wird, kann das passieren.
Im letzten Winter lief hier eine ältere Europäerin im Pelzmantel und einem Yorkshire mit Häkelpullover an der Leine rum, das fand ich vollkommen daneben. Ein Kellner im Cafe sagte mir, dass die Frau hier leben würde. Vielleicht ist es sogar die Dame, die du meinst?



Fazit:
In den von dir angeführten Gründen sehe ich nur die Bestätigung, sich den eigenen Entschluss, das Land zu verlassen, auf Kosten der Tunesier schönzureden. Irgendjemand muss ja schuld sein.


Gruss Chris


at Heinz 87: da bin ich direkt beruhigt, dass jemand der in Tunesien lebt, dass ähnlich wie ich sieht.
Das sind keine Rechtfertigungs- und Entschuldigungsversuche! Es ist einfach wie es ist!
Posted By: Batall_DJE

Re: Wir verlassen Tunesien - 14/05/2011 13:45

Constance,

ein wenig erstaunt bin ich schon, dass Du meine Fragen als Provokation aufnimmst und Dich dermassen angegriffen fühlst.

Ich hatte meine Fragen nur versucht möglichst konkret zu formulieren. Und mir meine Gedanken zu dem, was ich vorher lesen konnte, gemacht.

Für meine Tiere trage ich Verantwortung, genauso wie Du.
Es stand vorher nicht da, dass Du u.a. Deine 14-Jährige Katze lieber einschläfern lâsst, aus den oben beschriebenen Gründen, die für mich durchaus nachvollziehbar sind, und die mich vielleicht genauso handeln lassen würden.
Dann wären meine Fragen, die Du als "diese Bemerkung ist unverschämt" und "freche Unterstellung" titulierst, nicht aufgekommen.
Wahrscheinlich regt es Dich wieder auf, aber gibt es bei Euch einen Tierarzt, der die anderen 3 Katzen einschläfert? Hier bei uns tun sie sich da sehr schwer.
Auch die Frage, wohin es gehen soll, war eher von Interesse geprägt.
Aber Du hast ja von vorneherein eine Antwort an "solche Menschen wie Dich" ausgeschlossen.

Gruss.
Posted By: devangel

Re: Wir verlassen Tunesien - 15/05/2011 18:48

Manchmal weiss ich nicht, was hier abgeht.

Da schildert eine Userin wie sie die derzeitige Lage in Tunesien wahrnimmt und die Konsequenz die sie daraus zieht.

Und schon wird versucht alles so darzustellen als wäre das völlig übertrieben.

Wer bitte gibt anderen das Recht eine solche Enscheidung in Frage zu stellen?

Auch dass es nicht die erste Auswanderung von Constance ist geht niemanden etwas an, mehr noch, das zu kritisieren oder in Frage zu stellen steht keinem zu.

Ganz besonders apart finde ich, das sich vehement darüber aufgeregt wird, dass Constance erwäg ihre Katzn einschläfern zu lassen. Wie sie schreibt handelt es sich ume ein sehr altes Tier und welche die ihr zugelaufen sind und um die sie sich !freiwillig! gekümmert hat. Was wäre aus diesen Tieren geworden hätte sie das nicht getan? Mal daran gedacht?

Gibt es keine grösseren Probleme in Tunesien als das Einschläfern von Tieren um die sich niemand kümmern würde?

Ich möchte zur Zeit auch nicht in Tunesien leben, selbst unsere tunesischen Freunde raten uns ab sie zu besuchen. Die Lage wäre immer noch unübersichtlich, erst mal abwarten was kommt.

Ich wünsche Constance, dass alles so wird wie sie sich das wünscht, das schliesst auch ein, dass sie jemand für die Katzen findet.
Posted By: Batall_DJE

Re: Wir verlassen Tunesien - 15/05/2011 19:11

s66

Nicht immer muss Alles so sein, wie es auf den ersten Blick scheint.

Ich lebe auch schon ein paar Jahre länger hier.
Und wenn es niemanden was angeht, und sich keiner äussern soll... dann setze ich das nicht in ein Forum, oder?!
Posted By: Tanit

Re: Wir verlassen Tunesien - 15/05/2011 22:01

...genauso sehe ich das auch. s11Ich kann Constanze auch verstehen.Gruss Siggi.
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 15/05/2011 22:23

An devangel:

Danke Dir für Deinen sachlichen Kommentar!

Ein paar Menschen gibt es zum Glück immer noch, die einen gesunden Menschenverstand haben....

Danke auch für die Wünsche....denke es klappt mit den Katzen.

An Batall:

Wenn Du die Provokation in Deinem Posting nicht erkennst, tut es mir leid...damit möchte ich mich dann auch nicht weiter auseinandersetzen!

An kaala kebira:

Du schreibst ständig: habe ich nichts von gehört, habe ich nicht gesehen, meine Freunde haben nur den Kopf geschüttelt...im Klartext... wenn Du davon nichts weisst, ist es gelogen...danke...aber schau doch mal bitte in diesem Forum in folgenden Threat und vergiss nicht, denen zu schreiben, dass das nicht sein kann, weil "DU" ja nichts davon gehört hast: Medienberichte, Sondersendungen über TUN
Posted By: andrea45

Re: Wir verlassen Tunesien - 15/05/2011 23:05

Original geschrieben von: CONSTANCE
An kaala kebira:

Du schreibst ständig: habe ich nichts von gehört, habe ich nicht gesehen, meine Freunde haben nur den Kopf geschüttelt...im Klartext... wenn Du davon nichts weisst, ist es gelogen...danke...aber schau doch mal bitte in diesem Forum in folgenden Threat und vergiss nicht, denen zu schreiben, dass das nicht sein kann, weil "DU" ja nichts davon gehört hast: Medienberichte, Sondersendungen über TUN

Dann schreib doch mal zu 1) 2) 3) die Quellenangabe, oder hast Du auch nur gehört? s28
Posted By: Batall_DJE

Re: Wir verlassen Tunesien - 16/05/2011 07:52

Constance,

dann wünsche ich Dir an dieser Stelle, völlig provokationslos, viel Erfolg bei Deinen Umzügen und allem, was dazu gehört,
eine kurze Zwischenstation in D,
ein neues Auswanderungsland, das Dich glücklich macht
und
vor allem gesundheitlich alles Gute.

Viele Grüsse.
Posted By: devangel

Re: Wir verlassen Tunesien - 16/05/2011 18:35

Original geschrieben von: Batall_DJE
s66

Nicht immer muss Alles so sein, wie es auf den ersten Blick scheint.

Ich lebe auch schon ein paar Jahre länger hier.
Und wenn es niemanden was angeht, und sich keiner äussern soll... dann setze ich das nicht in ein Forum, oder?!



Wer sagt denn dass sich niemand äussern soll? Kein Mensch. Aber das, was hier teilweise geschrieben wurde, war mehr als unangebracht.

Das allein war meine Intension.
Posted By: Ta7funa

Re: Wir verlassen Tunesien - 17/05/2011 08:38

@ Constance: Alles Gute - für was auch immer du dich entscheidest! Raabi Maak!
Posted By: LOE110610

Re: Wir verlassen Tunesien - 19/05/2011 01:10

Original geschrieben von: Ta7funa
@ Constance: Alles Gute - für was auch immer du dich entscheidest! Raabi Maak!


D A N K E


s33
Posted By: Lyle Nhary

Re: Wir verlassen Tunesien - 19/05/2011 09:32

Im groben und ganzen bin ich mit dem was "kaala kebira"
sagt einer Meinung. Allerdings beschränkt sich das auf die Lage in Sousse/TN. Über die Beweggründe von Constance ein Land zu verlassen möchte ich mich nicht äußern, weil ich finde das entscheidet jeder selbst. Ich habe nur die letzen Tage bemerkt, dass immer mehr Tn-Anhänger, mitunter auch leute die das Land jahrelang kennen, zunehmend sagen sie fahren erst nä Jahr wieder hin. Im Moment kippt die Lage wieder etwas. Was aber wenn man sich mal die Gründe dafür vor Augen nimmt, völlig normal ist. Die Leute werden immer unzufriedener, es heerscht immer noch Arbeitslosigkeit, die Leute die im Tourismus arbeiten sitzen zu 70% zuhause. Diese ganzen Einbrüche und Demos ist ein Machtspiel der im Hintergrund immer noch agierenden RCD Mitgliedern. Diese organisieren diese Gruppen, fordern diese Einbrüche, etc. Es ist doch natürlich das sowas nun besser funktioniert wenn viel zu wenig Polizeipräsenz da ist. Zu der Sache in Chatt Meriem-Hergla: Das habe ich auch erzählt bekommen, war wohl eine einmalige Sache. Jetzt wird das aber sowas von hochgeschaukelt+natürlich sofort mit schlechter Entwicklung in Verbindung gebracht. Das aber sowas schon jahrelang auf der Autobahnstrecke richtung Tunis passiert interessiert niemand.. Rassismus gegen Ausländer gab es in TN auch schon immer. Nur wurde der nie öffentlich kundgetan aus Angst vor Strafen oder aber weil die Personen früher genug Arbeit hatten und mit ihrem sozialen dasein zufrieden waren! Kippt die Situation in sozialen Unfrieden steigt die Ausländerfeindlichkeit immer-egal in welchem Land!!! Meine Familie, mein Bruder mit seiner Freundin+einige Nachbarn haben vor wenigen Tagen TN gebucht.
Ich glaube für mich das es wichtig ist nun zu zeigen das man sich von den RCD Leuten die Panikmache+ Unsicherheit stiften+präsentieren wollen nicht verrückt machen lässt. Immoment ist die Knackpunktphase die soviel Unterstützung wie nur möglich braucht. Wer mit offenen Augen+etwas Vorsicht sich in Tn bewegt,zumal die meisten sowieso in Hotels+deren Anlagen oder bei der Familie verweilen, aufhält braucht meiner Meinung nach keine Angst haben. (sry bisschen lang geworden aber mich macht diese hochspielerei von vermeintlichen kleinigkeiten+äuserungen irgendwie wütend)LG
Posted By: Lyle Nhary

Re: Wir verlassen Tunesien - 19/05/2011 09:49

Im groben und ganzen bin ich mit dem was "kaala kebira"
sagt einer Meinung. Allerdings beschränkt sich das auf die Lage in Sousse/TN. Über die Beweggründe von Constance ein Land zu verlassen möchte ich mich nicht äußern, weil ich finde das entscheidet jeder selbst. Ich habe nur die letzen Tage bemerkt, dass immer mehr Tn-Anhänger, mitunter auch leute die das Land jahrelang kennen, zunehmend sagen sie fahren erst nä Jahr wieder hin. Im Moment kippt die Lage wieder etwas. Was aber wenn man sich mal die Gründe dafür vor Augen nimmt, völlig normal ist.

Die Leute werden immer unzufriedener, es heerscht immer noch Arbeitslosigkeit, die Leute die im Tourismus arbeiten sitzen zu 70% zuhause. Diese ganzen Einbrüche und Demos ist ein Machtspiel der im Hintergrund immer noch agierenden RCD Mitgliedern. Diese organisieren diese Gruppen, fordern diese Einbrüche, etc.um dem volk+auch der westl.welt gegenüber die demolratisierung madig zu machen+zu demonstrieren was sie an ihnen hatten.
Wie können an einem wochenende zeitgleich in ganz Tn in 5 verschiedenen Gefängnissen die Leute ausbrechen?Wieso wollen vermeintl.Anhänger die Wahlen rauszögern,-weil noch zu große Unruhe heerscht? Wer gibt denn immer wieder neue Gründe dazu?Es ist doch natürlich das sowas nun besser funktioniert wenn viel zu wenig Polizeipräsenz da ist. Zu der Sache in Chatt Meriem-Hergla: Das habe ich auch erzählt bekommen, war wohl eine einmalige Sache.

Jetzt wird das aber sowas von hochgeschaukelt+natürlich sofort mit schlechter Entwicklung in Verbindung gebracht. Das aber sowas schon jahrelang auf der Autobahnstrecke richtung Tunis passiert interessiert niemand.. Rassismus gegen Ausländer gab es in TN auch schon immer. Nur wurde der nie öffentlich kundgetan aus Angst vor Strafen oder aber weil die Personen früher genug Arbeit hatten und mit ihrem sozialen dasein zufrieden waren! Kippt die Situation in sozialen Unfrieden steigt die Ausländerfeindlichkeit immer-egal in welchem Land!!! Bezüglich der angeblich verbotenen Abtreibungen. Diese "neue" kungbeung wurde bereits schon im Sep.2010 veröffentlicht+bereits angewendet. Es kam damals schon zu Disskusionen.
Meine Familie, mein Bruder mit seiner Freundin+einige Nachbarn haben vor wenigen Tagen TN gebucht.
Ich glaube für mich das es wichtig ist nun zu zeigen das man sich von den RCD Leuten die Panikmache+ Unsicherheit stiften+präsentieren wollen nicht verrückt machen lässt. Immoment ist die Knackpunktphase die soviel Unterstützung wie nur möglich braucht. Wer mit offenen Augen+etwas Vorsicht sich in Tn bewegt,zumal die meisten sowieso in Hotels+deren Anlagen oder bei der Familie verweilen, aufhält braucht meiner Meinung nach keine Angst haben. (sry bisschen lang geworden aber mich macht diese hochspielerei von vermeintlichen kleinigkeiten+äuserungen irgendwie wütend)LG
(!Sry fürs 2x einstellen,wollte etwas Ändern war aber zulangsam!)
Posted By: Frogger

Re: Wir verlassen Tunesien - 19/05/2011 13:16

>>>
Diese ganzen Einbrüche und Demos ist ein Machtspiel der im Hintergrund immer noch agierenden RCD Mitgliedern.
<<<

Jede Gruppe hat stets den besten usammenhalt, wenn die Mitglieder einen gemeinsamen Feind haben und pflegen. Einige wählen als Feind Al Khaida, andere die "Globalisierung", wieder andere die "Islamisten" und in Tunesien besonders zugkräftig ist "RCD".

Was aber, wenn das Chaos im Lande von ganz anderen geschürt wird? RCD ist, so ähnlich wie NSDAP oder CDU oder GRÜNE, nur ein Name, eine Organisation, doch Namen und Organisationen sind die steingewordenen Visionen und Ausdrücke von Menschen aus Fleisch und Blut, und diese geben die Marschrichtung vor. Ob, und jetzt nehmen wir einmal eine Anleihe bei den Verschwörungstheoristen, jemand Mitglied einer Partei ist, sagt nichts darüber aus, ob er nur die Mitgliedsbescheinigung in der Tasche trägt oder mit Haut und Haar von der Sache überzeugt ist. Umgekehrt allerdings kann jemand, der nicht zu dieser Organisation gehört, dennoch von deren Methoden und Manifesten überzeugt sein.

Wer also sagt, daß Personen, die an einer Instabilität des Landes interessiert sind, Politiker einer ehemaligen Partei sind? Da kommen noch einige mehr in Frage die bei solchen Zuständen profitieren, nämlich die derzeitigen (Übergangs)Politiker, Schmugglerbanden, Islamistengruppen, Waffenschieber, Gewerkschaften, Menschenhändler oder kurz jeder, der seinen Profit und seinen Einfluß durch die Abwesenheit von "Zucht und Ordnung" steigern kann.

Und dies dürfte letztlich das Hauptmotiv darstellen, daß nämlich viele Gruppen, die nicht unbedingt miteinander zu tun haben müssen oder sich auch nur kennen, das gleiche Ziel haben, weil sie davon gleich profitieren.
Zudem habe ich in Tunesien einen gewissen Hang zum Sadismus beobachtet, der mit der Art der Position und der Stärke des Einflusses zunimmt. In Deutschland umschreibt man dieses Phänomen gerne mit "ich mache es, weil ich es kann". JR in "Dallas", Carrington in "Dynasty", die griechische Regierung beim EURO-Beitritt, die Banken in der Bankenkrise - sie alle üben Macht aus und tricksen andere aus, weil sie es können, und um am Ende eine sadistische Freude über diejenigen zu empfinden, die als zu schwch auf der Strecke zurückgeblieben sind.
Hier sehe ich ein weiteres Motiv, das, wie beschrieben, zwar nicht für Tunesien typisch ist, aber trotzdem dort eine große Rolle spielt: Der Spaß am Chaos, das Vergnügen eine Ameisenstraße zu zerstören und zu beobachten, wie die Ameisen strampeln, um sie wieder zu reparieren - bis zur nächsten Zerstörung.

Die RCD ist praktisch, weil sie verboten ist, weil sie jeder kennt, weil sie keiner mag und weil die meisten der Reichen und Mächtigen ihr angehört haben. Sie eignet sich daher hervorragend zur Fokussierung allen Übels Tunesiens und damit vor allem dazu, von eigenen Fehlern abzulenken und die Verantwortung für eigenes Fehl-Handeln zu delegieren. Sie iegnet sich dazu, herauszufinden, was jeder "kann", ohne, daß er als Handelnder oder Verantwortlicher ausgemacht wird, denn die RCD ist bereits der Teufel an sich, eine Schandtat mehr macht sie nicht dämonischer und niemand wird darum daran zweifeln, daß ihr auch die zusätzliche Schandtat zuzuschreiben ist.


Antwort auf:

Denn die einen sind im Dunkeln
und die andern sind im Licht
und man siehet die im Lichte
die im Dunkeln sieht man nicht.
(Brecht)


Ebenso sieht es in Tunesien aus - nicht nur in Tunesien, natürlich, doch eben auch in Tunesien. Ebenso, wie die Entnazifizierung und die Ent-SEDifizierung stets, von wenigen, markanten Ausnahmen abgesehen, dann Rücksicht nahm, wenn es aus Gründen der "Qualifikation" (sprich: des Profits an Geld und und Einfluß) geboten schien, wird auch die Ent-RCDifizierung enden, Beispiele dafür sind ja bereits jetzt zu bewundern.

Die Personen also, deren Gedankengut ursächlich darum kreisen, Profite jeder Hinsicht zu maximieren, werden, bis auf einige prominente Personen, sich in die neue Zeit hinüberretten, auch wenn sie früher einmal zur RCD gehörten.
Aber was noch viel Wesentlicher ist: diejenigen, die schon früher die Strippen gezogen haben, die, die es vermochten, sich hinter Frontorganisationen zu verbergen, die also, die im Dunkeln stehen, die ziehen auch noch jetzt daran und die werden in der Zukunft dasselbe tun und ihre Agenda verfolgen.

Und um davon abzulenken, bieten sich die Fokus-Objekte wie RCD und Al-Khaida hier, Ghadaffi, Sarkozy, Berlusconi, Obama und Bouteflika dort, trefflich an.

Cui bono - wem zum guten, oder kurz: Wem nützt es? Das ist die Frage, die man, wie so oft, sich stellen muß, um hinter den Nebel der konstruierten öffentlichen Meinungsbildung zu blicken.
Was nutzt es der RCD als RCD, wenn Chaos im Lande herrscht? Einen Weg zurück zu den alten Strukturen der Partei und dem feudalistischen Staatsverständnis gibt es nicht mehr. Nützen tut es dagegen denen, die davon profitieren können, und da ist es völlig egal, ob diese magischen drei Buchstaben jemals innerhalb ihres Horizontes lagen, oder nicht.
Posted By: Frogger

Re: Wir verlassen Tunesien - 19/05/2011 13:22

Antwort auf:
Wer mit offenen Augen+etwas Vorsicht sich in Tn bewegt, (...) braucht (...) nach keine Angst haben.


Sprachen die Schafe des nachts zueinander, als sie den Weg über den unbefestigen Klippenpfad nahmen. smile
Posted By: Lyle Nhary

Re: Wir verlassen Tunesien - 19/05/2011 14:54

erfolge benötigen eben opfer +etwas positven wahnsinn wink

Jedem das seine. (ps wolf, wer wenn nicht diese wie du selbst sagst hintergrundleute die immernoch die fäden in der hand haben aber im verborgenen agieren sollten die möglichkeit dazu haben,oder welcher gefängnisswärter hat einen vorteil dadurch in 5gefängn.aufeinmal alle leute ausbrechen zu lassen?+das nahezu zeitgleich?Ob es tatsächlich RCD leute sind oder eben einfach nur einflussreiche Leute die ihre fäden nicht aus den händen verlieren wollen in einem neuen system+einen guten pakt mit der alten regierung hatten u nun einfach nicht alles so aufgeben wollen+deshalb das chaos fördern,-das endziel bleibt gleich..die demokratisierung+neuwahlen sabotieren.nchallah khir
Posted By: Frogger

Re: Wir verlassen Tunesien - 19/05/2011 16:48

Original geschrieben von: Lyle Nhary
die demokratisierung+neuwahlen sabotieren.nchallah khir


Wobei man fairerweise sagen muß, daß "Demokratie" Umfrageergebnissen zufolge in Tunesien bei den Bürgern erst weiter hinten kommt, z.B. nach "Stabilität" und "Arbeitsplätze schaffen".

Das ist ja auch nicht verwunderlich, auch in Deutschland und anderen Ländern ist es den Menschen wichtig, in Sicherheit und ohne Geldsorgen zu leben - wie genau der Staat das zuwegebringt, ist für viele Menschen doch zweitrangig.
Es gibt Beispiele dafür, daß in einigen Demokratien die Leute schlecht leben und in einigen Diktaturen gut, die Staatsform ist also keine zwingende Voraussetzung für Wohlbefinden und Prosperität; nur die Ausnutzung - welcher Staatsform auch immer - für persönliche und Gruppen-Profite sorgt für Unmut (und das nicht nur in Tunesien, sondern ebenso in Deutschland und anderen Staaten).

Auch ich selbst bin, wie ich schon beim Ausbruch der Aufstände schrieb, der Meinung, daß ein stark gelenkter Übergang zu einer anderen Staatsform in Tunesien wünschenswert gewesen wäre - da hätte man dann zwar nicht die Anarchie gehabt, die für einige jetzt so praktisch ist, doch dafür, den richtigen Willen vorausgesetzt, Arbeitsplätze erhalten, Lohnsteigerung für alle dekretiert, den gesamten Sicherheitsapparat ausgetauscht und Sachschäden, Tote und Verletzte vermieden.

So schlingert Tunesien hin und her und die Bürger mit ihm und die einen Personen in der Übergangsregierung werden von anderen abgelöst, hier wird der eine, dort der andere Beamte ersetzt und durchs System rotiert, und im Juli wird dann die eine Übergangsregierung komplett von der anderen abgelöst, die dann wiederum etwa 1,5 Jahre im Amt bleiben soll, bis schließlich, 2 Jahre nach dem Umsturz, der Umschwung zur Demokratie vollzogen sein soll - das hätte man, wie zuvor angemerkt, in derselben Zeit auch anders haben können.

Und da dies wohl allen Beteiligten mit Durchblick klar ist, heißt die derzeitige Situation nichts anderes, als daß es nicht gewollt war.
Aufräumen sollte man auch gleich mit dem Vorurteil, daß dies alles zwingend notwendige Opfer auf dem Weg zur Demokratie sind. Das sind sie nämlich nicht und so gut wie keines, wenn überhaupt auch nur eines, der Opfer ist gestorben, weil sein Tod der Demokratie förderlich war. Gestorben wurde und wird, weil einige Elemente, Gruppen wie Personen, einen Vorteil erlangen wollen, und zwar ganz undemokratisch mit Gewalt. Und auch, weil die Akteure des Staates nur äußerst zögerlich die Justiz und den Sicherheitsapparat neu aufstellen - zweifellos gibt es auch dafür einen guten Grund, der aber wohl kaum mit Demokratie zu tun hat.

Demokratie ist die Herrschaft des Volkes, Demokratie ist nicht, seine Meinung und seinen Vorteil ohne Beachtung anderer Interessenlagen und sogar gegen den Willen des Volkes durchsetzen zu wollen.
Das Wort "Demokratie" auszusprechen, ist ungefähr ebenso wirkungsvoll, wie einen Aufkleber "Bio" auf beliebige Nahrungsmittel zu kleben - beides dient vorwiegend nicht der Kennzeichnung, sondern der Manipulation. Demokratie, und ich rede von ernsthafter Demokratie, bedingt die Akzeptanz des Begriffes in den Köpfen aller Beteiligten, denn die Demokratie ist eine Gesellschaftsform, bei der, wie beim Pokerspiel, sich nur dann ein von allen Beteiligten anerkannter Erfolg einstellt, wenn alle nach denselben Spielregeln und somit keine "falsch" spielen.
Posted By: Frogger

Re: Wir verlassen Tunesien - 19/05/2011 16:56

Original geschrieben von: Lyle Nhary
oder welcher gefängnisswärter hat einen vorteil dadurch in 5gefängn.aufeinmal alle leute ausbrechen zu lassen?+das nahezu zeitgleich?


Haben sie das? Oder haben sie nicht vielmehr auf plötzliche Brände reagiert und versucht die Gefangenen im Komplex "in Sicherheit" zu bringen, während zum selben Zeitpunkt die Türen nach draußen (und von draußen) gestürmt wurden.

Und wer hat etwas davon? Das ist schwer zu sagen - aber ein ganz heißer Tip wird wohl mafiöse Organisationen und gesellschaftliche Gruppen (politisch oder religös) betreffen, die, um 10, 5 oder auch nur 1 für ihre Organisation wichtige Gefangene zu befreien, gerne das Chaos von 1000 Ausbrechern verursachen, um damit Hergang und Flucht wirkungsvoll zu verschleiern.

Übrigens hat es sich ja in fast allen Fällen gar nicht um einen Ausbruch, sondern um eine Befreiung gehandelt. In Kasserine haben z.B. zunächst Personen von außen die Straße gesperrt und die Sicht vernebelt, bevor die Tore angegangen wurden - da hätte selbst der pflichtbewußteste oder korrupteste Gefängniswärter keine Rolle mehr bei gespielt.
Posted By: Lyle Nhary

Re: Wir verlassen Tunesien - 20/05/2011 12:37

ich glaube wir schweifen zu sehr ab. Es ging mehr um die allgemeine Lage bzw Sicherheitslage+Entwicklung. Wie du sagst:
"Demokratie ist eine Gesellschaftsform, bei der, wie beim Pokerspiel, sich nur dann ein von allen Beteiligten anerkannter Erfolg einstellt, wenn alle nach denselben Spielregeln und somit keine "falsch" spielen" Eben um genau das geht es ja, das die mächtigen Leute des alten Schlags, sei es nun RCD Anhänger oder aber einfach nur Mafiosis die ihre Machtfäden und Jahrelangen Vorteile,etliche Firmananteile usw nicht aus der Hand geben wollen+deshalb alles dafür tun damit erst gar nicht angefangen werden kann mit Poker spielen wink.
Posted By: Frogger

Re: Wir verlassen Tunesien - 20/05/2011 12:53

Original geschrieben von: Lyle Nhary
ich glaube wir schweifen zu sehr ab. Es ging mehr um die allgemeine Lage bzw Sicherheitslage+Entwicklung.

Ja, ich wollte lediglich darauf hinweisen, daß eine Erklärung nicht richtig sein muß, nur weil sie von der Regierung oder von Presseorganen so verkündet wird.

Original geschrieben von: Lyle Nhary

Eben um genau das geht es ja, das die mächtigen Leute des alten Schlags, sei es nun RCD Anhänger oder aber einfach nur Mafiosis die ihre Machtfäden und Jahrelangen Vorteile,etliche Firmananteile usw nicht aus der Hand geben wollen+deshalb alles dafür tun damit erst gar nicht angefangen werden kann mit Poker spielen wink.


Das werden sie auch nie tun. Wie ich bereits schrieb, hat das auch bei prominenten Beispielen unserer eigenen und generell der westlichen Geschichte nicht geklappt. Bis auf unvermeidliche demonstrative Opfer und Bauernopfer bleiben dieselben Gestalten an den Futtertrögen - sie werfen nur reichlich Nebelkerzen, um davon abzulenken.
Posted By: Tanit

Re: Wir verlassen Tunesien - 07/08/2011 15:07

Hallo! Habe gestern Abend noch einmal auf Sixx die Wiederholung gesehen von der Susi aus Bayern die mit ihren beiden Söhnen nach Hammamet ausgewandert ist um als Nageldesignerin im Hotel Hammamet Garden zu arbeiten,war der letzte Stand.Weiß jemand was aus ihr geworden ist oder ob sie überhaupt noch da ist???Gruss Siggi.
Posted By: Alina 7ayati

Re: Wir verlassen Tunesien - 07/08/2011 15:24

Hallo Siggi,
Kann man sich das irgendwo noch Online ansehen..?


Ich habe mal irgendwo gelesen sie sei noch in Hammamet...Ihre beiden Söhne sind aber wohl wieder in Deutschland!
Posted By: Tanit

Re: Wir verlassen Tunesien - 07/08/2011 15:42

....das weiß ich auch nicht,ich gucke den Sender sonst nie,unsere Tochter hat uns darauf gebracht, aber ob man das noch einmal ansehen kann,keine Ahnung ,es war eine Wiederholung.Mit den Söhnen das habe ich auch gehört das sie wieder bei dem Vater leben.Hier gab es doch auch mal ein "Gespräch" darüber,ist aber auch schon länger her.Gruss Siggi.
Posted By: Tanit

Re: Wir verlassen Tunesien - 07/08/2011 15:49


Koffer zu und weg - Die Auswander-Doku >
Sardinien oder Norwegen, Bootsverleih oder Friseursalon? "Koffer zu und weg - Die Auswander-Doku" begleitet Auswanderer auf ihrem Weg in eine unbekannte Zukunft. Jede Folge erzählt drei abgeschlossene Geschichten. Als thematische Klammer haben die drei Beiträge das jeweilige Land oder den Kontinent gemeinsam. "Koffer zu und weg - Die Auswander-Doku" - mit Kind und Kegel in ein neues Leben.
Mehr weiß ich auch nicht....
Posted By: Alina 7ayati

Re: Wir verlassen Tunesien - 07/08/2011 15:49

Ok danke dir...Wird mal vllt auch bei Youtube finde!

Ich weiß das wir hier mal ein Thema dazu hatten...Ist aber schon sehr lange her! wink
Posted By: Nela

Re: Wir verlassen Tunesien - 07/08/2011 20:19


Die Auswanderer...


Posted By: corinna

Re: Wir verlassen Tunesien - 16/08/2011 14:07

Wer weiß jetzt den neuesten Stand???
Posted By: corinna

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 09:42

http://www.facebook.com/media/set/?set=a.171808392839919.42071.171807319506693&type=1
schaut euch mal die Seite von AHA an!!
Posted By: Alina 7ayati

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 10:07

Original geschrieben von: corinna
Wer weiß jetzt den neuesten Stand???
Die Threaderöffnerin hat sich anonymisieren lassen!


Original geschrieben von: corinna
Was möchtest du mit diesem Link bezwecken confused
Posted By: corinna

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 10:49


ja was will ich mit dem Link bezwecken!!
Das ist das Rätsel des Tages!!!
Werbung für die wunderschöne Seite von AHA
Posted By: Alina 7ayati

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 10:54

Original geschrieben von: corinna

ja was will ich mit dem Link bezwecken!!
Das ist das Rätsel des Tages!!!
Werbung für die wunderschöne Seite von AHA
Werbung für diese Seite hat in diesem Thema NIX zu suchen! wink
Posted By: Uwe Wassenberg

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 13:27

Es gibt Tausende von wunderschönen Seiten zum Thema Tunesien bei Facebook. Was allerdings die Verlinkerei von AHA nicht nur in diesem Thread soll, erschließt sich mir nicht ganz.

Wenn du die Seite gut findest, verlinke sie in deinem Profil und gut ist.
Posted By: Claudia Poser-Ben Kahla

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 14:05

Original geschrieben von: corinna


Finde es auch toll was AHA da rein stellen und auch die wunderschönen Fotos. Sie macht sich sehr viel Mühe. Sicher ist der Link in diesem Thema fehl am Platz, einfach das nächste mal etwas besser das Thema dazu wählen. Und nicht ganz so viele Links, denn dazu gibts Regeln.

Claudia
Posted By: Alina 7ayati

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 14:09

Original geschrieben von: Uwe Wassenberg
Wenn du die Seite gut findest, verlinke sie in deinem Profil und gut ist.
Als Signatur macht sich der Link sicher ganz gut! smile
Posted By: Claudia Poser-Ben Kahla

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 14:14

Original geschrieben von: Alina 7ayati
Original geschrieben von: Uwe Wassenberg
Wenn du die Seite gut findest, verlinke sie in deinem Profil und gut ist.
Als Signatur macht sich der Link sicher ganz gut! smile


Das ist auch eine Idee und sicher auch noch viel besser für Werbung.

Corinna setze diesen Link doch einfach in deinem Profil als Signatur ein, dann steht er in jedem Thema wo du schreibst und geschrieben hast, eine bessere Werbung geht doch nicht.

Oder, was meinst du?

Claudia
Posted By: corinna

Re: Wir verlassen Tunesien - 05/09/2011 15:25

Danke Claudia für die nette Antwort!!Tut echt gut!
Außerdem habe ich sowie so die falsche Seite erwischt!!Entschuldigung
Posted By: Claudia Poser-Ben Kahla

Re: Wir verlassen Tunesien - 07/09/2011 17:18

Original geschrieben von: corinna
Danke Claudia für die nette Antwort!!Tut echt gut!
Außerdem habe ich sowie so die falsche Seite erwischt!!Entschuldigung


Das kann passieren, einfach das nächste mal bissel besser aufpassen :-)

Claudia
© 2019 Tunesienforum